Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Team

 Das sind die Seminarleiterinnen und Teammitglieder, welche das  Wochenende mit ihren
Workshops
gestalten, sich um dein Wohlergehen kümmern und dir zur Seite stehen.

 

 

 

Jasmin Beathalter

Getreu dem Motto “wie innen so außen“ beginnt die Reise in uns selbst. In jedem Menschen wohnt ein Paradies – es wartet nur darauf, von uns entdeckt zu werden. So gestalten wir die neue Erde zu einem Ort der Liebe, Freude und Verbundenheit. Ich heiße Jasmin und die letzten Jahre habe ich mich auf eine tiefe Reise in mein Innerstes begeben – um mich selbst zu finden, verlorene Anteile zu integrieren, neue Welten in mir zu entdecken, neue Wege zu gehen und neue Räume zu erschaffen. Dabei haben mich viele Fragen beschäftigt, u.a. „Wer bin ich? Wer möchte ich sein? In welcher Welt möchte ich leben?“ und die wohl wichtigste Frage: „Wie finde ich zurück in mein Herz?“ Ich habe meine Antworten erhalten – tief in meinem Inneren! Als Systemische Beraterin begleite ich Einzelpersonen und Familien auf dem Weg zu mehr Frieden, Harmonie und Verbundenheit. Unsere Seelen haben sich längst für den Weg des Herzens entschieden und wir sind aufgerufen, ihn voller Mut, Licht und Freude zu gehen. Wenn wir mit unserem Herzen verbunden sind, ist Liebe unser Kompass. Dann gibt es keine Zweifel, keine Sorgen und auch keine Ängste. Ich fühle mich dazu berufen, gemeinsam mit Gleichgesinnten – an dieser Stelle mit euch wundervollen Frauen – unsere neue Welt zu gestalten. Daher lade ich dich ein, mit Körper, Geist und Seele in dieses Paradies einzutauchen und in Liebe und Verbundenheit die neue Erde mit zu kreieren, denn jede und jeder wird gebraucht. Also liebe Göttin, nehmen wir das Zepter in die Hand und werden kreativ. Ich freue mich auf Dich!

 

 

 

Angeliki Cordalis

Wenn sie einen Raum betritt, spürt man ihre beruhigende und gleichzeitig lichtvolle Aura. Angeliki Cordalis ist hochsensibel. Schon seit ihrer Kindheit folgt sie ihrer inneren Wahrheit. Auf ihrem spirituellen Pfad nahm sie stets die liebevolle Präsenz von Engelwesen und ihrer geistigen Führung wahr, ohne, dass sie dies für etwas Außergewöhnliches hielt. Vor einigen Jahren bekam Angeliki den Auftrag aus der geistigen Welt, mit Hilfe ihrer Stimme und ihrem Gesang, die Schwingung und Frequenz auf der Erde anzuheben. Seitdem widmet sie sich der Seelenmusik und schenkt der Welt ihre authentische Stimme. Sie ermöglicht es Menschen durch ihren Gesang
mit ganz eigenen Frequenzen, in einen heilvollen Klangraum einzutauchen. Angeliki glaubt fest daran, dass es Eingebungen und Fügungen gibt. Musik wurde der Deutsch-Griechin bereits früh in die Wiege gelegt. Als sie drei Jahre alt war, sang sie schon mit Bruder Lucas im Hintergrund bei Papas Hit “Anita“ mit. Über sich selbst sagt sie: "Ich habe gelernt, andere Menschen vorbehaltslos und bedingungslos anzunehmen und ihnen mit Liebe zu begegnen, nachdem ich gelernt habe, mich selbst zu lieben und anzunehmen. Liebe zu geben ist für mich das Wichtigste überhaupt. Meine Botschaft ist Liebe. Mit meiner Stimme trage ich das Göttliche in mir nach außen.“

www.angelikicordalis.de

 

 

 

Evelyn Roth

Healing the Sisterwound. Jede Frau trägt sie in sich. Die Schwesternwunde.  Sie zeigt sich mit unterschiedlichen Gesichtern: Neid. Eifersucht. Konkurrenzkampf. Minderwertigkeitsgefühle. Meist läuft sie als unbewusstes Programm. Wir tragen sie in uns, diese Wunde und es ist an der Zeit sie zu heilen. Wie gehen wir damit um? Wie gehen wir mit unseren Schwestern um, die Salz in diese Wunde streuen? Ich lade Euch ein, zu lauschen, wie die Schwesternwunde entstand. Ich lade Euch ein im geschützten Kreis wahrzunehmen, in Euch zu spüren, was evtl. noch heilen darf. Das Heilen dieser Wunde ist solch eine Kostbarkeit. Für mich ist das ein sehr zentrales Element von Sisterhood und ich freue mich darauf, wenn wir gemeinsam ein Stück mehr heilen.

  www.evelyn-roth.de

 

 

 

 

 

 

 

Nicole Oeser

Auf den Wunsch hin, mich hier vorzustellen folgte erstmal eine, nennen wir es kreative Lücke.... Kurzum: ICH BIN HALT ICH! Naturverbunden, Erdenhüterin, neugierig, warmherzig, mutig, stark und mit einem wachen Blick für Wunder und Neues aber manchmal halt auch traurig, wütend und verletzlich. Ich bin ich mit vielen  verschiedenen Aspekten. FRAU, Mutter von 5 Kindern, Schwester, Freundin, kräuterhexe und Weggefährtin. Ich fühle mich als Erdentochter tief verbunden mit der Natur. Meine Berufung ist das weitergeben des alten und neuen Wissens. Dieses tun erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit. In meinem Workshop erzähle ich euch über die heimischen Kräuter, Volksmedizin, Mystik, feinstofflichen Energien und kulinarischen Überraschungen! Natur mit allen Sinnen genießen...  www.kuebis-kraeutereckle.de

 

 

 

 

Gudrun Herold

Ale die Frauen noch Trommler waren – Einführung Rahmentrommel. Die Rahmentrommel ist eins der ältesten Musikinstrumente der Menschheit. Sie war schon immer die Trommel der Frauen – wir finden Darstellungen von Priesterinnen und ihren Rahmentrommeln, die sich auf das 5. JH vor Christus datieren lassen. Viele von uns hören auch jetzt den Ruf der Trommel, der uns zurück bringt in den Kreis der Frauen, der Trommlerinnen, der uns mit unserem Herzschlag und dem Herzschlag von Mutter Erde verbindet.Gudrun gibt Euch in diesem Workshop eine Einführung in das Spiel der Rahmentrommel. Mit simplen Rhythmen tauchen  wir ein in das meditative Element des Trommelns und probieren das Chanten und  Singen unserer Kraftmelodien.Bitte bringt Eure Trommel mit. Im Prinzip können alle Rhythmen auch auf einer Djembe, einem Tambourin oder auf einer Darbuka gespielt werden. Eine tolle Einstiegstrommel ist die Remo 16“ Fiberskyn Rahmentrommel: https://www.thomann.de/de/remo_16x25_rahmentrommel.htm Infos über Gudrun findest du hier: www.GudrunHerold.de

 

 

 

 

Marieke Numananja

In den letzten Jahren wurde ich in rasantem Tempo mit meiner weiblichen Kraft konfrontiert und habe versucht, in dieser mächtigen Strömung stehen zu bleiben (Wasser kann auch wie ein Sturm sein und schneller und härter gehen, als man möchte). Die Antwort war totale Hingabe, Hingabe und Schwanken, Fühlen und Verbinden. Durch den Widerstand, durch den Schmerz, durch die Tränen bin ich jetzt in ruhigeren Gewässern und gebe meiner weiblichen Kraft immer mehr Raum. Diese Reise hat mich zu alten Ritualen und Wissen zurückgebracht; Chakra- und Energiepunkte, Yoni-Dämpfung und Kräuter, Lösen von energetischer Blockaden, Frauenheilung durch Frauen und durch Vibration. Ich teile gerne alles, was ich erlebt und gelernt habe, damit immer mehr Frauen in ihrer eigenen weiblichen Kraft stehen können. Ihre weibliche Kraft, die sich in Ihrem Mutterleib und Ihrer Yoni befindet, wird oft gemildert. Geprägt durch dein Leben, äußere Einflüsse, Gefühle und Muster in deinen eigenen Gedanken und auch die Traumata, die du aus dem Erbe deiner Frauenlinie mit dir trägst. Deine Yoni, dein Tempel, verbunden mit deinem zweiten Chakra, deinem heiligen, sakralen Chakra; Heimat deiner Emotionen und Gefühle. Alles, was du nicht verarbeitest, lagerst du hier. Deine weibliche Kraft aber auch deine Schattenseiten liegen hier. Wenn du deine Schattenseiten völlig urteilsfrei umarmen und akzeptieren kannst, heilst du dich selbst und kannst voll und ganz in deine weibliche Kraft eintreten! In meinem Workshop nehme ich dich mit auf eine Reise, eine Reise in dich selbst, wo all deine Antworten zu finden sind. www.innerlicht-transformatie.nl

 

 

 

 

Sibylle Zapf

Rite of the Womb und Bellypainting. 13.Munay Ki Rite of the Womb: diese Form der Gebärmuttersegnung wurde 2002 durch Marcela Lobos von der geistigen Welt empfangen mit dem Auftrag es an möglichst viele Frauen weiter zu geben. Entstanden durch eine Reihe von Frauen, die sich vom Leid befreit und ihr schöpferisches Potential frei gelegt haben. Im Rahmen des Einweihungsweges „Path oft the Priestess“ (bei Margo Awanata) durfte ich selbst diese Segnung empfangen und war zutiefst berührt. Ich freue mich dieses wundervolle Geschenk nun an Euch weiter zu geben. Die heilende und befreiende Wirkung dieses Rituals werden wir mit der liebevollen intuitiven Bemalung unserer Bäuche verbinden. Die Heilkraft und die Magie der Farben wird traditionell gern bei weiblichen Heilungsprozessen eingesetzt, da die rituelle Bemalung des Körpers eine Öffnung unseres Schoßraumes bewirken kann. Der Lebensfluss wird angeregt, das Empfinden verändert sich durch jeden Pinselstrich, jede Berührung... Dein Inneres kommt immer mehr zum Ausdruck. Deine Kraft, Sinnlichkeit, Schönheit und Lebenslust werden sichtbar und bekommen Raum. www.sibylle-zapf.de

 

 

 

 

 

Tamara Heitzmann

Ich bin Tamara, in mir wohnte einst das wilde Mädchen. Irgendwann auf dem Weg zum Erwachsen werden und durch verschiedenen Ereignisse, war dieses wilde Mädchen verschwunden. Es hat sich hinter mein Herz gestellt. Als ich 2018 Anja, mit ihrer wundervollen Berufung kennengelernt habe (Celebration Weekend und Frauenkreise) ist dieses wilde Mädchen und Frau erwacht. Ich hab sie zurück in meinem Herzen, nach langen 14 Jahren der Suche. Ich das Mädchen, ich die Frau, ich die Mutter, ich die Sister, Ich…! Auf dem Sisterhood Celebration Weekend werde ich mit euch gemeinsam ein paar bekannte "Songs of Sisterhood" singen und zusammen mit Rebecca die "Closing Ceremony" leiten. Auch bin ich für Dich deine „Helping Sister“. Ich bin für DICH da. Meine Herzensberufung ist das Malen der Blume des Lebens und Seelenbilder. Ich empfange Botschaften und liebe es mich mit der heiligen Geometrie zu verbinden. Verbundenheit schaffen, seine Kreise ziehen, sowie das Leben. Sei, willkommen du Wilde und sehe meine helfenden Hände und mein Herz, das für Dich und mit Dir strahlt, lacht, weint, tanzt und bei Dir ist. www.tafleur.de

 

 

 

 

Rebecca Nutto

Rebecca lässt sich so gut wie nie aus der Ruhe bringen – ist geduldig, hat immer eine Lösung, sprüht vor Kreativität und hat ein mega großes Herz. Rebecca ist schon seit dem ersten SISTERHOOD CELEBRATION WEEKEND im Jahr 2018 ein fester Bestandteil im Basisteam. An diesem Wochenende wird sie zusammen mit Tamara die "Closing Ceremony" leiten und zusammen mit den anderen Frauen im Team den Raum halten. Den ganzen Tag über wird sie auch ein bisschen die "Frau für alles" sein und helfen, wenn Hilfe benötigt wird. Sie ist eine zauberhafte Raumhalterin und gemeinsam mit dem Team wird auch sie für die Frauen ein wundervolles Feld kreeiren. Rebecca ist Mutter von zwei zuckersüßen Mädchen, arbeitet Teilzeit als Erzieherin, liebt Flohmärkte, tanzen und fertigt, wann immer es ihre Zeit erlaubt mit viel Liebe und Hingabe, Selbstgenähtes – hauptsächlich für Kids – an.

 

 

 

 

 

Katrin Shanti Engelmayer

Ich bin Seherin, Hüterin, Sphinx, Mysterium, Wanderin durch Raum und Zeit, Spirit Weib, Göttin, Schamanin. Ich rühre im Kessel, ich schöpfe Seelenmedizin aus der Quelle, ich fliege zwischen den Welten, diene als Spiegel. Ich sehe Altes & träume Neues in die Welt. Du möchtest wissen, wie ich arbeite? Dann nimm meine Hand und komme mit. Ein roter Faden liegt am Boden, am Eingang des Labyrinths. Ich nehme ihn auf und folge ihm. Hinein in die Dunkelheit, die Höhle. Immer tiefer führt er mich ins Zentrum. Mir begegnet Altes, verknotet und verworren. Längst vergangen, zu Staub zerfallen, doch wirksam noch immer. Gesichter und Namen, Geschichten. Kommt mit ihr Geister der Vergangenheit, wir folgen dem roten Faden. Ins Zentrum, zur Quelle. Dorthin, wo die Göttin im großen Kessel rührt. Ein Blick hinein... ins wahre Sein. Der rote Faden weiß und weist den Weg. So trete ich hinaus, ans Licht. In meinen Händen der rote Faden und deine Gaben. Aus meinen Augen singt die Medizin ein Lied. Getanzt habe ich zwischen den Welten. Nun singe deine Welt ins Sein. Ich möchte Dich daran erinnern, wie Du wirklich gemeint bist. Und habe ich Dich wahrhaftig erblickt an deiner Quelle, nutze ich das wunderbare Medium der Fotografie. Um Dir deine strahlende Seele zu zeigen.
www.cosmicgypsywoman.com

 

 

 

Nicole Kiefer

Aloha. Ich heiße Nicole und bin Lomi Lomi Practitioner mit Leib und Seele. Ich war begeistert vom erstenMoment an, fasziniert von der Hawaiianischen Lebensphilosophie, überzeugt von ihren Grundprinzipien und infiziert mit dem AlohaSpirit. Und so hab ich mich vor 2 Jahren mit Mahalo touch auf meinen Weg gemacht. Mit dem Namen Mahalo touch möchte ich meine tiefe Dankbarkeit und mein Wirken ausdrücken. Im Hawaiianischen ist es üblich, dass ein Wort mehrere Bedeutungen hat. So bedeutet MAHALO zum einen „Danke bzw. Dankbarkeit“ aber auch „die Lebensenergie sei mit Dir“. Dankbar bin ich dafür, dass ich die Hawaiianische Lebensphilosophie kennenlernen und die Hawaiianische Massage erlernen durfte. Und ich bin dankbar dafür, nun diese Arbeit ausüben zu dürfen, damit sich durch meinen touch- meine Berührung, dein Körper und Geist wieder mit Kraft und Energie auflädt. In meinen Massagen fließen die fernöstliche meditative Ausrichtung der Achtsamkeit mit dem lebendig-sprudelnden Quell der Lebensfreude aus Hawaii harmonisch ineinander.  www.mahalo-touch.de

 

 

 

 

Simone Geyer

Freigeist und Wirbelwind. Dreifache Mutter, manchmal undeguldige Ehefrau und Hundemama. Ich bin die Gründerin von YogiLiebe und bin ausgebildete Yogalehrerin, Kosmetikerin und Wellnesstherateutin. Ich würde mich als spirituell, Natur- und der ayurvedischen Lehre verbunden bezeichnen. Mit mir kann man immer viel lachen, aber genau so gut tiefer gehende Gespräche führen. Der ganzheitliche und nachhaltige Gedanke liegt mir sehr am Herzen, bei meinen Behandlungen aber auch bei meinen Kleidern. Ich freue mich euch am Sisterhood Celebration Weekend mit einem Yoga-Workshop,  mit einer energetischen Entspannungsmassage, Aromaölmassage oder der Lomi Lomi Nui verwöhnen zu dürfen. Desweiteren könnt ihr an diesem Wochenende meine Kleider anprobieren, fühlen, lieb gewinnen und natürlich auch kaufen. Ich freu mich schon sehr auf euch. www.yogiliebe.de

 

 

 

 

 

 

Silvia Boniface-Anyanwu

Als Kind war ich am liebsten in den Küchen meiner Omas. Dampfende Töpfe und brutzelnde Pfannen zogen mich magisch an. Und wenn ich den Teig kneten durfte war ich glücklich. Jetzt bin ich 58 Jahre alt und habe kulinarisch viele Länder entdeckt. Ich liebe es diese Erfahrungen zu teilen, beim „Mitmach Catering“ oder, neue Dinge zu entdecken, in der „Heimatküche“, beim gemeinsamen Kochen mit Geflüchteten und Einheimischen. Ich organisiere seit 16 Jahren die Künstlerbetreuung vom „African Music Festival Emmendingen“ und habe bei der VHS „Gemeinsam Kochen und Genießen“ angeleitet. Viele Jahre Erfahrung mit großen Töpfen und Gerichten aus der ganzen Welt. Oft habe ich von einer Selbstständigkeit geträumt. Im Sommer 2016 war es mir möglich meine Arbeit als Druckvorlagenherstellerin aufzugeben. Januar 2018 bis Januar 2019 war ich in der Ausbildung zur Psychologischen Beraterin. Mein Plan war es die Heilpraktikerprüfung abzulegen, doch das Leben hatte einen anderen Plan. Mein Papa hatte einen Sturz und brauchte  meine Unterstützung. Mittlerweile ist alles gut organisiert, Papa in der Tagespflege und ich habe wieder Zeit. Anstelle der Heilpraktikerprüfung bin ich momentan in der Ausbildung zur Entspannungstrainerin. Zudem habe ich seit März 2020 ein eigenes Atelier, in dem ich meinen künstlerischen Anteil verwirklichen kann. Jetzt bin ich zum 6. mal als Köchin beim Sisterhood-Festival und freue mich darauf für euch da zu sein...


 

 

Anja Kromer

...ist Gründerin, Grafikerin, Organisatorin und Seminarleiterin von Wild Women Bliss. Als kreative Design-Zauberfee ist sie für die kreativen Arbeiten und das Marketing, sowie die Organisation zuständig ist. Auch betreut und leitet sie sämtliche Seminare. Ihre Tiefe, ihre Empathie und ihre Vielzahl und jahrelangen Ausbildungen und Workshops an der „Sirlima“-Akademie (u.a. ijejandra-CME nach Dunia Anandara), sowie bei Margo Awanata, machen sie zu einer kompetenten und äußerst feinfühligen Seminarleiterin, die die Frauen in ihren Prozessen begleiten und unterstützen kann. Beim "Sisterhood Celebration Weekend" ist sie für die komplette Organisation und Werbung zuständig. Am Wochenende wird sie die "Opening Ceremony" und die "Tempelnacht" leiten und die ganze Zeit über die Frau im Hintergrund sein, bei ihr laufen alle Fäden zusammen. Gemeinsam mit den anderen Frauen im Team wird sie ein liebevolles und beschütztes Feld kreieren, in dem sich die Teilnehmerinnen wohl versorgt wissen und einfach fallen lassen können.